Citytourist Online Travel Rotating Header Image

Deutschland

Quelle des Valentinstag der Tag der Verschossenen

Die Angebotseite Wikipedia schreibt über den Valentinstag (am 14. Februar des Jahres) der in einigen Ländern als Tag der Liebenden. Der Name des Ehrentags wird heute zumeist auf die Sage des Bischofs Valentin von Terni zurückgeführt. Der religiöse, in der kirchlichen Liturgie wurzelnde Fundort des Feiertages besteht darin, dass am 14. Februar in manchen Kirchen die Ankunft Jesu als himmlischer Bräutigam zur Himmlischen Hochzeit gefeiert wurde.
(more…)

Packet Web als Ersatz für BlackBerry

DisketteMit Pocket Web, dem mobilen Multitalent, verpassen Sie keine E-Mails mehr und kommen immer und überall ins Internet. (more…)

Deutscher Bundespräsident Köhler reist weiter nach Brasilien

Der Deutsche Bundespräsident, Horst Köhler hat gestern seinen Besuch in Paraguay beendet und ist nach Brasilien weitergereist. Ein Sprecher des Aussenministeriums bewertete den Besuch Köhlers als positiv. Die Regierung habe die Hoffnung in Zukunft die bilateralen Handelsbeziehungen verbessern können. Staatspräsident Duarte Frutos hob die grosse Bedeutung der zugesagten Zusammenarbeit in Höhe von mehr als 10 Millionen Euro hervor, mit der unter anderem die Armut in Paraguay bekämpft werden soll.

Grünanlage Lindenufer am Stabholzgarten in Spandau eröffnet

Attraktive Promenade am Wasser mit Schiffsanlegern, Aussichtsplätzen und dem gärtnerisch gestalteten Stabholzgarten feierlich eröffnet

Die Havel- und Zitadellenstadt Spandau in Deutschland ist um eine Attraktion reicher. In der historischen Altstadt unweit der Stelle, wo Havel und Spree zusammenfließen, wurde die Grünanlage “Lindenufer” in der Spandauer Altstadt durch die Deutsche Bahn AG baulich überarbeitet.

Webtipp: Sprachkurs Deutsch für Anfänger und Fortgeschrittene.

Die Ersatzmaßnahme für Eingriffe in Natur und Landschaft durch die neue Schnellbahnverbindung von Hannover nach Berlin sah ursprünglich die Pflanzung von rund 150 Bäumen vor, die jedoch auf der zur Verfügung stehenden Fläche des Lindenufers kaum unterzubringen waren. In Abstimmung mit der Obersten Naturschutzbehörde des Landes Berlin entschloss man sich, der Neugestaltung und Aufwertung der Grünanlage Lindenufer den Vorzug zu geben.

Seit November 2004 entstand eine großzügige Promenade mit Plätzen am Wasser, die auch die Anlegestellen der Fahrgastschifffahrt aufnehmen. Zahlreiche Bänke laden die Spaziergänger ein, dem Treiben auf der Promenade und an den Anlegestellen zusehen. Außerdem wurden im Bereich der Seniorenfreizeitstätte eine Terrasse mit Blick auf die Havel geschaffen und die Wegebeziehungen zum Rathaus Spandau und zum Fernbahnhof Spandau verbessert. In der Sichtachse des Rathausturmes befindet sich der neue, gärtnerisch gestaltete “Stabholzgarten”, der das Thema des einst an dieser Stelle lagernden Stabholzes aufnimmt. Er ist teilweise von Hecken umgeben und wird mit seinen vielen Blütensträuchern zu einem besonders attraktiven Ort werden. Eine Besonderheit sind die Sitzbänke, die an das ehemalige Stabholz erinnern und dem Garten einen unverwechselbaren Charme verleihen.

Die Grünanlage “Lindenufer” liegt im Bereich der Festungsanlagen, die die Altstadt Spandau einst ringförmig umgaben. Aus dieser Zeit stammt auch das “Batardeau”, ein Wasserregulierungsbauwerk aus dem Jahr 1842, das im Zuge der Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen aufgewertet wurde und nun wieder seine frühere Funktion erkennen lässt. Hierfür wurden die historischen Böschungsverläufe wieder hergestellt und der Mühlengraben bis an das Bauwerk herangeführt.

Verbraucherkonferenz zum Thema Nanotechnologie

Erstmals in Deutschland wird im Herbst eine Verbraucherkonferenz zum Thema Nanotechnologie veranstaltet. Ziel dieses mehrwöchigen Meinungsbildungsprozesses ist es, sich mit der Wahrnehmung der Potenziale und möglichen Gefahren nanotechnologischer Produkte aus Verbraucherperspektive in den Bereichen Lebensmittel, Kosmetika und Bedarfsgegenstände zu beschäftigen.
In der vergangenen Woche wurden per Losverfahren die Teilnehmer an der ersten bundesdeutschen Verbraucherkonferenz ausgelost. Das Unabhängige Institut für Umweltfragen (UfU) hatte in den Wochen davor knapp 6.000 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger aus dem Raum Berlin und Brandenburg mit einem persönlichen Schreiben zur Teilnahme an der „Verbraucherkonferenz Nanotechnologie“ eingeladen. Aus allen Rückmeldungen wurden 18 Teilnehmer und weitere sechs Reservekandidaten ausgelost. Die Verbrauchergruppe, bestehend aus neun Männern und neun Frauen im Alter zwischen 18 und 72, wird innerhalb des Verfahrens insgesamt dreimal zusammenkommen.
Nach zwei internen Vorbereitungswochenenden im Herbst dieses Jahres findet die Verbraucherkonferenz ihren Höhepunkt in der öffentlichen Abschlussveranstaltung, die in Berlin stattfinden wird. In einer öffentlichen Anhörung  werden zunächst die geladenen Sachverständigen gehört. Die Verbrauchergruppe verfasst im Anschluss an die Diskussion intern und selbstständig ihr Positionspapier zum Thema. Dieses Votum wird am Montag, den 20. November 2006 der Öffentlichkeit präsentiert und wichtigen Entscheidungsträgern aus Wissenschaft, Industrie, Politik sowie Verbraucherschutzverbänden und Medienvertretern übergeben.

Externer Webtipp: Farblaser Drucker und weitere Technikempfehlungen.

Ziel der Veranstaltung ist es, die Akustik des renovierten Theatersaals zu testen

Das Synfonieorchester von Asuncion wird heute eine erste akustische Probe im Stadttheater von Asuncion machen. Der Auftritt ist für 18 Uhr vorgesehen. Ziel der Veranstaltung ist es, die Akustik des renovierten Theatersaals zu testen und für die Eröffnungsfeier am 15. August zu üben. Wie die Presse informierte, soll die Veranstaltung heute auch zu Ehren der Architekten und Bauleute stattfinden, die an den Renovierungsarbeiten des historischen Baus beteiligt waren.

Tipps: Toner günstig kaufen!

Am vergangenen Wochenende hat die spanische Vizepräsidentin, María Teresa Fernández de la Vega Paraguay einen Besuch abgestattet. Am Samstag traf sie sich zu Gesprächen mit Staatspräsident, Nicanor Duarte Frutos. Bei den Gesprächen ging es um den offiziellen Besuch des spanischen Königspaars, Juan Carlos und Sofía im November diesen Jahres. Wie die Aussenministerin Leila Rachid gegenüber der Presse erklärte, ist der Besuch für den 5. November vorgesehen. Es ist bereits das zweite mal, das das spanische Königspaar, Paraguay einen Besuch abstattet.

Tatsache: Immer mehr Deutsche wandern aus.

Deutschland und Polen bauen Gesundheitsforschung aus

Deutschland und Polen bauen die gemeinsame Forschung in den Neurowissenschaften aus. Für bilaterale Projekte stehen bis zum Jahr 2009 erneut rund sechs Millionen Euro bereit, teilten das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das polnischen Ministerium für Wissenschaft und Hochschulwesen (MNiSW) am Donnerstag in Berlin und Warschau mit. Beide Länder teilen sich die Ausgaben. Die Projekte sollen dem besseren Verständnis der Mechanismen neurologischer und psychischer Erkrankungen sowie zur Entwicklung von therapeutischen Strategien und Rehabilitationsmaßnahmen dienen.Mit der erneuten Ausschreibung wird die erfolgreiche Kooperation beider Länder fortgesetzt. Seit 2003 wurden 13 grenzüberschreitende Forschungsprojekte unterstützt. Dabei erarbeiteten 34 deutsch-polnische Forschergruppen wichtige Erkenntnisse zu neurologischen Erkrankungen wie Schlaganfall, Alzheimer, Parkinson, Epilepsie, Multiple Sklerose und Hirntumoren. Unter anderem bauten die Universitäten Ulm und Warschau eine gemeinsame Genbank zur Untersuchung der molekularen Grundlagen seltener Erkrankungen wie der Amyotrophen Lateralsklerose auf. BMBF und MNiSW förderten bereits die erste Staffel mit 5,5 Millionen Euro.

Die bilaterale Zusammenarbeit soll den wissenschaftlichen Fortschritt durch kooperative Forschungsansätze beschleunigen und die Gesundheitsversorgung verbessern. Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation leidet weltweit mehr als eine Milliarde Menschen an Erkrankungen des zentralen Nervensystems. In Europa ist schätzungsweise ein Drittel der Krankheitslast auf Hirnerkrankungen zurückzuführen.

Natur erleben in Kempten im Allgäu

Der Sommer in der Allgäuer Stadt Kempten steht voll und ganz im Zeichen der Natur. Neben speziellen Natur- und Landschaftsführungen bietet die Stadt auch auf der Allgäuer Festwoche, der größten Verbrauchermesse des Allgäus mit insgesamt bis zu 170.000 Besuchern, verschiedene Erlebnisbereiche, besonders gut für den günstigen Familienurlaub, zum Thema „Natur erleben auf kleinstem Raum“ an, wie zum Beispiel die Sonderschau „Natürlich backen wir“ , die Ausstellung „Farbe, Flora, Fauna“ und eine Walderlebnis-Schau (12. bis 20. August). Das Thema „Natur erleben“ zieht sich damit als roter Faden durch die Festwoche 2006, wobei die Besucher unter anderem lernen können, wie man Kräuterboschen richtig bindet oder Ruhebänke selbst baut. In der Sonderschau „Quer-Beet“ geben Kemptener Kleingärtner und die Gärtnerinnung in täglichen Vorführungen wertvolle Tipps zur richtigen Gartenpflege. Wer in und um Kempten herum aktiv die Natur erleben möchte, für den hat die Touristinformation Kempten jede Menge Natur- und Landschaftsführungen zusammengestellt. Große und kleine Gäste können sich beispielsweise auf einen sommerlichen Streifzug durchs Reich der Riesen und Räuber zur sagenumwobenen Hauchenberg-Schuppe bei Missen im Oberallgäu begeben. Wer’s gern romantisch hat, kann bei der romantischen Laternenwanderung für große und kleine Sterngucker entlang des Zauberwaldes bei Sulzberg mitmachen. Nicht weit davon entfernt geht es nach einer kurzen entspannenden Wanderung für Leib und Seele zur Baummeditation nach Rappolz. Auf der Burghalde in Kempten gibt es seit neuestem einen Duft- und Heilpflanzengarten. Bis Oktober finden jeden ersten Dienstag im Monat jeweils um 10 und 17 Uhr interessante Führungen statt. Auch Gruppen und Schulklassen können auf Anmeldung daran teilnehmen.